presse | freunde | newsletter
 
 
 
Restwärme

 

Schauspiel

Von Eugen Ruge
   

Der Mann: "Man sollte wenigstens an sich selbst glauben. Im Inneren. So etwas spüren die Leute. Jetzt ist mein Inneres irgendwie weg. Wo ist denn mein inneres?"

Die Situation: Ein Vorstellungsgespräch in der Mitte des Lebens. Ein Leben, geprägt von einem mittlerweile zerfallenen politischen System. Zerfallsprodukte der Seele des Mannes, strahlen in die Gegenwart hinein. Eine Gegenwart, die das alte System negiert. Eine Gegenwart, in welcher der Mann überleben muss. Passt er sich an, assimiliert er sich selbst, produziert er eine Abspaltung seiner Selbst, um mitzuschwimmen, im Meer der Selbstoptimierten?

Der Mann: "Man muss Ja sagen, nach dem großen Nein."

Eugen Ruge gewann den Deutschen Buchpreis 2011 für seinen Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“

 

Spiel
Ulrich Herold

Licht
Marco Dorendorf

Ausstattung & Regie
Maren Wegner

Mittwoch
|
29.04.2015
|
20:00 Uhr
 
Premiere    
Donnerstag
|
30.04.2015
|
20:00 Uhr
 
     
Freitag
|
01.05.2015
|
20:00 Uhr
 
     
Samstag
|
02.05.2015
|
20:00 Uhr
 
     
Mittwoch
|
02.12.2015
|
20:00 Uhr
 
     
Donnerstag
|
03.12.2015
|
20:00 Uhr
 
     
Freitag
|
04.12.2015
|
20:00 Uhr
 
     
Samstag
|
05.12.2015
|
20:00 Uhr
 
     
 
 
     
VVK 15,90 € І 13,40 € · AK 16,50 € І 14,00 €
       
Premiere VVK 21,60 € · AK 22,50 €, keine Erm.